Donnerstag, 3. September 2015

OP Marathon? - Geplatzt!

Diese Woche war eigentlich ein richtiger OP Marathon geplant, 
zeitlich hätte es endlich richtig gut gepasst, ich habe Spätschicht und mein Papa Urlaub, so wär die 24 Stunden Nachbetreuung abgesichert gewesen. 

Was stand den an?
Bei Lounes ist ja nun schon lang klar, dass er nur einen Hoden hat, bei Rüden kann das ab und an vorkommen und ist eigentlich nicht schlimm. 

Der zweite Hoden muss allerdings  entfernt werden, wenn man Ihn drin lässt, kann er anfangen zu wuchern und zB Krebs bilden. Außerdem sind Rüden mit dem Hoden im Bauch meist etwas rammeliger als "normale" Rüden. Das liegt daran, dass der Hoden die ganze Zeit im warmen ist und so mehr männliche Hormone bildet, bzw mehr dazu angeregt wird. 

Also haben wir einen Termin zur Kastration gemacht, eigentlich kein Problem, da der TA bei der Welpenabnahme gesagt hat, dass der Hoden in der Leiste sitzt und evtl noch runter kommen kann bis Lounes 1 Jahr alt ist - was ja nun eindeutig nicht der Fall war. 

Weil es sich angeboten hat, wenn Lounes sowieso schon in Narkose liegen würde, hätte man ihm auch gleich seine beiden Eckzähne entfernt die noch vom Welpenalter übrig sind (mehr zum Thema Zähne unten!)

Nunja - als wir am Dienstag dann beim Vorgespräch waren stellte sich blöder weiße herraus, dass an Lounes wohl ein guter Osterhase verloren gegangen ist, er hat das Ei so versteckt, dass unsere Tierärztin es nicht finden kann. 

Das Ende vom Lied ist also, dass wir am Montag einen Termin in der Tierklinik zum Ultraschall haben, wenn der Hoden tatsächlich im Bauchraum ist wird das eine etwas größere OP wie geplant. 
Ich hoff ja immer noch auf den Sonderfall, dass Lounes einer der wenigen Rüden ist, welche einfach nur einen Hoden haben :D. 

OP von Lounes wurde also erst einmal abgesagt, blieb also noch Blue's Termin. 

Blue hat das Problem, dass er extrem schnell Zahnstein bekommt, wie Ihr evtl schon einmal bei einem früheren Beitrag auf unserer Facebookseite gelesen habt. 
Es war also wieder so weit, der jährliche Termin zum Zähne putzen stand also wieder auf dem Plan. 
Außerdem hat sich Blue in den letzten Wochen sehr verändert, also in seiner Persönlichkeit. Er ist lieber allein oder mit Lounes, die Bindung zwischen uns hat sehr gelitten und es ist mir einfach unerklärlich. Meiner Trainerin und auch mir ist schon aufgefallen, dass er nicht ganz rund läuft und im Training gab es auch schon Probleme, dass er einfach mittendrin aufgehört hat und kein Futter mehr wollte. Alles Anzeichen dafür, dass er Schmerzen hat. 
Eine PL wurde damals vom TA ausgeschlossen. 
Diese Woche dann hat er erbärmlich geschrieen, als ich Ihn ins Auto gehoben habe, dann noch einmal beim streicheln, ein anderes mal, als Lounes in angerempelt hatte. Daraufhin habe ich ihn mir genauer angeschaut und festgestellt, dass eine kleine Beule in der Hüfte in den letzten Wochen um einiges größer geworden ist. 

Was es ist - keine Ahnung, die Tierärtzin wollte mir auch noch keine Angst machen. Sie hat als er in Narkose lag eine Zellprobe genommen, welche nun ins Labor geschickt wird. 
Das Ergebnis erhalten wir nächste Woche - nun heißt es also abwarten :(



Zähne:

Der Zahnwechsel ist bei fast allen Chihuahuas ein Problem. 
Auf dem ersten Foto seht ihr Lounes, ihn hat es nicht so schwer getroffen, die einzigen Milchzähne die noch übrig sind sind die Fangzähne. 
Der rote ist der Milchzahn und der grüne ist der neue bleibende Zahn. 
Bei Lounes hier kein prinzipiell kein Problem. die Zähen sind nebeneinander er tut sich damit nicht weh seine Zähne verschieben sich nicht. Nur wegen diesen beiden Zähnen würde ich ihn nicht operieren, da er ja auch nicht ausgestellt oder zur Zucht eigesetzt wird. 
Wenn er aber sowieso wegen dem Hoden operiert wird, lass ich die Zähne gleich mit raus machen, damit sie später keinen Ärger machen. 


Variante zwei ist, dass die Milchzähne gar nicht raus gehen. Auf dem Bild ist Mina zu sehen bei ihr kommen die Zähne vor den anderen. Bei Blue sind die Milchzähne damals aus dem Gaumen gekommen. 

Blue hat nur einen Milchzahn von allein verloren. Da seine "neuen" Zähne sich schon verschoben hatten, habe ich ihn schon mit 7 Monaten operieren lassen und alle Milchzähne entfernen lassen.


Hier kann man ganz gut sehen, dass die Milchzähne noch ihre kompletten Wurzeln hatten. 


Blue damals nach der OP etwas zerknautscht :D. 


Einmal Zahnprobleme immer Zahnprobleme. Dieses Bild entstand letztes Jahr vor der ersten Zahnreinigung.. 
Abgesehen davon, dass es ekelig riecht, ist Zahnstein auch gefährlich. Wenn der Zahnstein braun oder gar schwarz wird können die Zähne kaputt gehen und der Hund verliert evtl welche. 
Außerdem kann sich das Zahnfleisch entzünden und zu einer Blutvergiftung führen. 



Dieses Jahr hatte Blue schon deutlich weniger Zahnstein. 


Und so ist das endgültige Ergebnis nach der Zahnreinigung - auf dass es mindestens wieder ein Jahr hält. 

Oh man, das war ein langer Post :D wenn du es bis hier hin geschafft hast, herzlichen Glückwunsch :D

Nun heißt es abwarten und weiter Daumen und Pfoten drücken für Blue's Biopsie.

*Schlabberkuss* Blue&Lounes 


Kommentare:

  1. Mensch, da habt Ihr ja was hinter Euch! Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  2. Wieso putzt du nicht einfach regelmäßig die Zähne? Spätestens wenn der Hund älter ist, wirds gefährlich mit jährlichen Narkosen...

    AntwortenLöschen